!! Liebe Autoren und Verlage,
da ich noch einiges nachzuholen habe, nehme ich zurzeit keine Rezi-Anfragen an.
Wenn ich wieder Zeit habe, werde ich diesen Text löschen und nehme gerne wieder Anfragen für Rezi-Bücher an. !!
Vielen Dank und beste Grüße

Samstag, 13. Mai 2017

🏠 Blog-Nachbar - 8

Hallo ihr Lieben!
Heute wieder pünktlich am 13. stelle ich euch meinen nächsten Blog-Nachbar vor.


Diesmal habe ich Susanne Edelmann mit ihrem Blog zu Besuch. Sie ist nicht nur eine Buch-Bloggerin, sondern gleichzeitig auch eine freie Journalistin - also ein doppelter Schreiberling. :)
Außer Rezensionen findet man auch andere interessante Themen, die natürlich mit der journalistischen Tätigkeit zu tun haben und noch vieles mehr.
Ein wirklich schön übersichtlicher Blog, wo sich ein Besuch sicher lohnen wird.

Hier nun die Antworten auf meine Fragen an Susanne:



1 - Liebe Susanne, beschreibe uns deinen Blog in zwei Sätzen:
Ich bin freie Journalistin und präsentiere auf meinem Blog eine Auswahl meiner Zeitungsberichte. Darüber hinaus widme ich mich dort meinen privaten Leidenschaften, dem Lesen, Reisen und Fotografieren, mit Buchrezensionen und Reiseberichten, die ich auch gerne mit vielen Fotos garniere.

2 - Warum bloggst du?
Die berufliche Motivation war, meine Zeitungsartikel auf meiner eigenen Homepage mit wesentlich mehr Text und Fotos illustrieren zu können, als das in den Printausgaben der Zeitungen aus Platzgründen möglich ist.
Dazu kommt – und das betrifft neben der Blog-Kategorie Lokalberichte ebenso die Kategorien Buchrezensionen und Reiseberichte – die Tatsache, dass es mir ganz einfach Spaß macht, mich dort „auszutoben“. Dabei tritt vor allem die Kategorie Buchrezensionen für mich persönlich immer mehr in den Vordergrund und wird entsprechend häufig aktualisiert.

3 - Was für eine Rolle spielen Bücher in deinem Berufsleben?
Es kommt immer wieder einmal vor, dass ich über Lesungen berichte, über die – leider sehr ungewisse – Zukunft unserer örtlichen Gemeindebücherei oder über andere Themen, die im weitesten Sinne mit Büchern und Lesen zu tun haben. Wenn ein lokaler Bezug gegeben ist, kann ich hin und wieder auch einmal eine Buchrezension im Kulturteil unterbringen – das war z.B. bei einigen Romanen von Heidi Rehn und Yngra Wieland der Fall, weil diese in München spielen.

4 - Worauf achtest du beim Kauf eines Buchs? Was für Kriterien muss ein Buch erfüllen, damit du es dir kaufst und spielt der Verlag eine Rolle?
Der Verlag spielt so gut wie gar keine Rolle. Wenn ich einen Buchladen betrete, muss ein Buch nacheinander folgende Kriterien erfüllen, um mich anzusprechen: 1. Cover (Ich liebe bunte, fröhliche Cover), 2. Titel (bitte nicht zu kitschig), 3. Klappentext (muss mich neugierig auf die Story machen) und 4. die ersten Zeilen (Ist der Einstieg spannend? Finde ich den Schreibstil angenehm?).

5 - Was für eine Meinung hast du zu Selfpublishern?
Eine sehr zwiespältige. Ich bin der Meinung, ein gutes Lektorat hat noch keinem Buch geschadet. Tippfehler, Komma- und Grammatikfehler stören mich wahnsinnig, so etwas trübt für mich den Lesegenuss sehr und führt bei einer Rezension automatisch zur Abwertung.
Anderes Beispiel: Neulich habe ich ein Selfpublisher-Werk gelesen (ich nenne keine Namen), da hat die Autorin über mehrere Seiten beschrieben, wie sich die Protagonistin morgens ihr Frühstück macht und warum sie Toast gegenüber Brot vorzieht. Das hatte absolut keine weitere Bedeutung für die Geschichte – ein guter Lektor hätte das Ganze vermutlich rigoros gestrichen.
Hin und wieder kommt es aber auch vor, dass man auch unter Selfpublishern eine Perle findet.

Solche extrem Beispiele hatte ich zum Glück noch nicht – ok, bis auf eins – aber dafür habe ich auch schon so manche Perle gefunden? 

6 - Kannst du irgendwelche AutorInnen empfehlen?
Ich persönlich lese sehr gerne Bücher von Gabriella Engelmann, Dora Heldt, Marie Matisek, Gisa Pauly, Christine Rath und Heidi Rehn. Okay, das waren jetzt nur Frauen ;-) Bei den männlichen Autoren fällt mir ganz spontan Erich Kästner ein, den ich schon als Kind geliebt habe. Ich nehme mir immer vor, mich auch mal intensiver mit seinem Werk für Erwachsene zu befassen, da kenne ich leider noch längst nicht alles. Allein, es fehlt die Zeit...


Endlich mal jemand der mit Namen rausrückt, da werd ich doch mal stöbern gehen. 😉 

7 - Welche Punkte sind dir bei einer Rezi wichtig? Sowohl bei deinen eigenen als auch bei anderen Blogs.
Siehe Frage 5: Rechtschreibung. Ich finde, wer sich anmaßt, das Werk eines Autors zu beurteilen, der sollte selber zumindest die Grundregeln der deutschen Rechtschreibung beherrschen und beachten. Dazu kommt natürlich der Schreibstil, der mich persönlich ansprechen muss, und ich finde es auch unmöglich, in einer Rezension (die Abkürzung Rezi mag ich nicht besonders) einfach nur den Klappentext abzuschreiben. Persönliche Bewertungen machen eine Buchbesprechung interessant, sollten aber auch begründet werden. Ein „ich finde dieses Buch toll“ reicht nicht, sondern ich will wissen: warum?
Rein von der Optik her mag ich es clean, ohne Bling-bling und bitte keine wechselnden Schriftarten innerhalb eines Textes.

8 - Dein Lieblingszitat aus einem Buch?
Ich fürchte, da fällt mir spontan keines ein. Letztlich bleiben mir meist keine einzelnen Zitate im Gedächtnis, sondern der Gesamteindruck, den ein Buch auf mich gemacht hat.

Da geht es mir wie dir, auch wenn sie noch so toll sind, ich kann sie mir auch einfach nicht merken.

9 - Legst du Wert auf eine hochwertige Verarbeitung deiner Bücher? Spielt die Optik des Buches eine Rolle für dich?
Jein. Ich lese bevorzugt eBooks, da spielt die Verarbeitung natürlich keine Rolle. Andererseits habe ich aber wirklich eine Schwäche für schöne Cover und es ist auch schon vorgekommen, dass ich mir rein aufgrund eines wunderschön aufwändig gestalteten Covers lieber das gedruckte Buch gekauft habe anstelle des eBooks.
Ab und zu kaufe ich auch gebrauchte Bücher, aber die müssen dann wirklich in einem sehr guten Zustand sein.

10 - Liest du auch Bücher in anderen Sprachen und wenn ja, in welchen?
Ja, ab und zu lese ich auch Bücher auf Englisch. So bin ich vor Jahren zum Harry Potter-Fan geworden, denn der Hype, der anfangs hierzulande um die HP-Bücher veranstaltet wurde, hat mich zunächst eher abgeschreckt. Das war zu einer Zeit, als es die Bücher auf Deutsch nur als teure gebundene Ausgaben gab, während in englischer Sprache bereits die Taschenbücher auf dem Markt waren, die dann auch hierzulande etwas günstiger waren. Da ich ja doch irgendwie neugierig auf die Serie war (J.K. Rowling hatte damals, glaube ich, die ersten drei Bände auf Englisch veröffentlicht), habe ich mir Band 1 auf Englisch gekauft – und war sofort „angefixt“. Daraufhin habe ich dann die gesamte Serie auf Englisch gelesen.

Und nun noch ein paar persönlichere Fragen:

11 - Welche ist deine beste Eigenschaft?
Das können andere sicher besser beantworten als ich ;-)
Aber ich denke mal, Treue und Zuverlässigkeit.

12 - Treibst du Sport? Wenn ja, welchen?
Schwimmen, Radfahren, Wassergymnastik.

13 - Hast du Tiere?
Leider nein. Als Kind hatte ich einen Hund, aber da der Rest meiner Familie keinen Wunsch nach einem Haustier verspürt, hätte es keinen Sinn, eines anzuschaffen, so etwas müssen alle Familienmitglieder mittragen.

14 - Hast du schon mal einen berühmten Menschen kennen gelernt? Und wenn ja, wen?
Einige, sowohl beruflich als auch privat. Ein berufliches Highlight war das Interview, das ich 2013 mit Moderator Fritz Egner führen durfte (nachzulesen auf meinem Blog). Einige Jahre zuvor hat mich die Begegnung mit Karl-Heinz Böhm („Menschen für Menschen“) sehr beeindruckt.
Privat freue ich mich, die Mitglieder meiner Lieblingsbands Duran Duran und Wise Guys schon mal getroffen zu haben. Sowas ist für einen Fan ja immer sehr aufregend.
Außerdem finde ich es spannend, Autoren persönlich kennenzulernen. Zum Glück bin ich da noch nie enttäuscht worden, alle waren immer sehr sympathisch, wie zuletzt Gabriella Engelmann und Marie Matisek, die ich bei einem ganz tollen Meet & Greet kennenlernen durfte.

Das sind ja schon so einige interessante Leute - und ja, ein Fanherz kann bei solchen Beggenungen schomal höher schlagen. 😊

15 - Zum Schluss noch ein “Geheimnis“ oder etwas anderes, das du uns mitteilen möchtest?
Dann wäre es ja kein Geheimnis mehr ;-)

Schade, hätte ja klappen können. 😃



Ich sage vielen lieben Dank, das du meine Fragen beantwortest hast.
Auch diesmal hat es mir wieder sehr viel Spaß gemacht und war wie immer auf die Antworten gespannt.
Ich wünsche dir auch weiterhin viel Spaß und Erfolg, mit all deinen Tätigkeiten und da bin ich mir sicher, das ich auch in Zukunft noch viel Interessantes auf deinem Blog finden werden.



Für alle meine Leser gilt wie immer, wer mitmachen möchte, der schreibt mir einfach unter:
Suhanis_Büecher(at)gnx.net
eine Mail, ich melde mich dann und los geht’s.

Ich wünsche allen ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende mit viel Lesezeit!
Liebe Grüße,
eure Su

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)