!!!
Liebe Autoren und Verlage,
zurzeit bin ich mit Rezensions-Bücher ausgebucht und bitte um eine Pause.
Sprich, ich nehme erst mal keine neuen Anfragen an.
Wenn ich wieder Platz habe, werde ich diesen Text löschen.
Vielen Dank für Euer Verständnis und natürlich auch das ich Eure Bücherlesen darf
!!!

Montag, 29. August 2016

dollart-fuck.de - von Rainer Kottke


Klapptext:
“Privatdetektiv?“

„Das ist Leer in Ostfriesland, verschwundene Katzen bringt die Polizei zurück!“
(Walter Hundertmark, Göttberg-Chef und Constanzes Vater)


Jo, Spitzname „Blueskohl“, frisch gebackener Privatermittler und professioneller Gitarrist, lässt nicht locker. In acht Wochen will er mit seinen Idolen aus dem Rock-Olymp gemeinsam auf der Bühne stehen. Doch zunächst taucht im Großen Meer bei Riepe eine Tote auf und wirbelt die Schicksale aller Beteiligten mächtig durcheinander.

Schnell wird klar, das Opfer hat sich vor zwei Jahren am Dollart, am sogenannten Schweinchenstrand, das Taschengeld aufgebessert. Ist die junge Frau ihrem Mörder im Internet auf dollart-fuck.de begegnet?

In seinem ersten Fall gibt Jo gleich mal ordentlich Gas und muss am Ende doch erkennen, dass er als Schnüffler noch ganz am Anfang steht ….


Ein Ostfriesland- Krimi mit Texas-Blues.

Für diesen kurzen aber knackigen Krimi bedanke ich mich recht herzlich beim Autor Rainer Kottke!

Als der Autor mir sein Buch zur Rezi anbot fand ich die Geschichte vom Klapptext und der Leseprobe interessant, noch dazu weil die Geschichte in einer Gegend spielt die ich kenne.
Gleichzeitig war ich gespannt, wie und ob der Autor in 160 Seiten einen flüssigen und schlüssigen Krimi schafft zu schreiben.
Und ich muss sagen …….. Ja, hat er!

Zu Anfang wird hier eine Frauenleiche gefunden und ziemlich schnell steht fest wer sie ist.
Aber auch wer der oder die Täter sind weiß man schon gleich, denn die werden nervös und versuchen nun unentdeckt zu bleiben.

Der sich erst kürzlich selbständig gemachte Privatermittler und zurzeit als „Kaufhauscop“ tätige Jo Blueskohl nimmt, neben der Polizei, die Ermittlung auf. So ein gelöster Fall würde seiner Karriere als Privatdetektiv einen immensen Schub geben.
Außerdem ist die Tote die Schwester einer Freundin seiner Bekannten Constanze.
Gemeinsam mit einem Band-Kollegen finden sie heraus, dass die Tote in dem Daiting, bzw. Sex-Forum "dollart.fuck.de" aktiv war und dort mit einem „Geilerfriese21“ in Kontakt stand.
Nun gilt es herauszufinden wer das ist und ob er was mit dem Tod der Ermordeten zutun hat.
Allerdings muss Jo natürlich auch noch seinen Job als Kaufhausdetektiv nachgehen, dessen Kaufhausbesitzer übrigens auch der Vater von Jo’s Bekannten ist.
Ja und dann arbeitet Jo auch noch an seine Musikerkarriere als Gitarrist in einer Band, die in Kürze die
große Chance hat bei einer bekannten Gruppe einen Gig als Vorgruppe zu haben.
Und je mehr Jo herausbekommt, desto brenzlicher wird es für ihn.....

Wie das alles unter einem Hut passt und in 160 Seiten Platz hat?
Das müsst ihr schon selbst herausfinden, da ich ja nicht spoilern will. ;)

Mir hat die Geschichte auf jeden Fall gefallen und ich habe nichts vermisst.
Der Autor schafft es von den jeweiligen Figuren ein Bild zu zeichnen, so dass man die sich gut vorstellen kann und auch immer weiß wer wer ist.
Wenn man auch schon zu Anfang sowohl Leiche wie auch Täter als Leser kennt, so „dröselt“ sich aber erst im Laufe der Geschichte auf wie es zu dem Mord kam und auch die Charaktere der Täter erkennt man erst im Laufe der Geschichte.
Der Autor hält sich nicht mit langen Erklärungen auf und trotzdem kann man seinen Protagonisten immer folgen, auch wenn der Wechsel von manchem Absatz zum nächsten recht „knackig“ ist.

Die Schreibweise ist flüssig zu lesen und auch wenn die Spannung erst zum Schluss, zum Showdown, richtig anstieg, so fand ich keine Seite langweilig.

Mein Fazit:
Ein knackig erzählter Krimifall, dem in der Kürze nichts fehlte – eben friesisch herb, wie das Wetter an der Küste. :)
Ein gelungenes Debüt, wie ich finde und ich gespannt auf weitere Fälle von Jo Blueskohl bin.



***************
Meine Ausgabe - mit Blick ins Buch
Ausgabe - Taschenbuch
Seiten - 160
ISBN - 978-3-7412-2830-8
Erschienen - Juni 2016
Verlag - BoD Norderstedt 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht! Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…** ;-) Wen das nicht stört und mutig genug ist, der darf mir gerne einen Kommi dalassen. Ich freu mich! :o)